Auch wenn Wohnraum dringend benötigt wird, sollte man sich an den Vorgaben des Ortsleitbilds orientieren, insbesondere im Ortszentrum wollen wir den ländlichen Charakter bewahren.

Geht man von einem jährlichen Bevölkerungswachstum von etwa 1% aus, würde damit die Einwohnerzahl von derzeit etwa 6800 in den nächsten 15 Jahren auf knapp 8000 ansteigen. Dafür wären ungefähr 450 zusätzliche Wohnungen notwendig. 

Momentan gibt es momentan mehrere genehmigte Baugebiete in Putzbrunn, diese sollten erst realisiert bzw. fertiggestellt werden, bevor neue Baugebiete ausgewiesen werden. Dann lassen sich die entstehenden Auswirkungen besser abschätzen, und können in den Planungen zukünftiger Baugebiete berücksichtigt werden.

Genehmigt, bzw. in konkreter Umsetzung sind:

BPL Nr. 57, Östlich der Solalindenstraße

BPL Nr. 62, Oedenstockach, östlich und westlich der Keferloher-Markt-Straße

BPL NR. 63, Wohnen – Parkstraße

Will man bezahlbaren Wohnraum schaffen, so kann man in Zukunft aufgrund der massiv gestiegenen Grundstückspreise nicht mehr ausschließlich auf das Bauen von Doppel- und Einfamilienhäusern setzen. Notwendig ist verstärkter Bau von Mehrfamilienhäusern, insbesondere genossenschaftliches Bauen. Eine Interessante Alternative stellt bedarfsgerechtes Bauen mit sogenannten Baugruppen dar.

Selbstverständlich sollte bei allen Tiefbaumaßnahme die zukünftigen Erfordernisse des Glasfaserbasierten Breitbandausbaus berücksichtigt werden.

Für die Bereitstellung von kostenlosen Hotspots kann das aktuelle Förderprogramm BayernWLAN in Anspruch genommen werden.